Sind sie es oder sind sie es nicht? Da gab es schon einige verwunderte Blicke am Hasselbachplatz, als die Mega-Blondine auf High Heels und der Mann mit Basecap und Gucci-Tüten im roten Trabi-Kübel am Freitagnachmittag durch die Magdeburger City düsten. Sie sahen (ein bisschen) aus wie Carmen und Robert Geissen, benahmen sich wie die Geissens und sprachen auch so. Die beiden ließen sich jedoch nicht nur von Ingo Speckmann im Kugelporsche chauffieren, sie besuchten auch "Hot-Spots" rund um den Hasselbachplatz.

Zuerst ging es - natürlich ganz in Carmen-Manier - zum Friseur. Im "Success" in der Sternstraße ließ sie sich die Mähne richten und begab sich anschließend zum Entfernen der restlichen Körperbehaarung ins "Wachs-Kabinett". Anschließend ging\'s auf ein Bierchen ins "Liebig" und als verspätetes Mittagessen gab es ein standesgemäßes Candle-Light-Dinner im "Curry 54". Am Ende seiner Tour landete das "Promi"-Paar im "The Lions City Pub".

Warum gerade da? Die kleine Bühne des Pubs ist am 13. September und am 1. November Austragungsort einer Kabarett-Vorstellung. Dort gastieren die Kugelblitze Sabine Münz und Ernst-Ulrich Kreschel im Rahmen einer Club-Tour mit ihrem Programm "Kehrseiten". Und damit war das Geheimnis dann auch endgültig gelüftet: Es waren nicht wirklich Carmen und "Robärt", die dem Hassel einen Besuch abgestattet hatten, sondern die beiden Kugelblitze.

Wie gut und warum die beiden das Promi-Paar imitieren, das kann man bei "Kehrseiten" sehen. Karten für die Club-Tour und alle anderen Kugelblitz-Vorstellungen gibt es unter www.kugelblitze.de.