Stadtfeld-Ost l "Poetry Slam" heißt neudeutsch der moderne Dichterwettstreit, der seit Jahren eine große Fangemeinde begeistert. Nachwuchsschriftsteller und Hobbypoeten tragen ihre selbst geschriebenen Texte vor Publikum vor, selbiges stimmt anschließend über den Beitrag ab. Von Vorteil ist dabei eine entsprechende extrovertierte Vorstellung. Wer stur vom Blatt abliest, hat wenig Chancen.

Die besten "Slammer" zwischen Arendsee und Zeitz treten heute Abend zum Finale der Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt an. In den Vorrunden dafür qualifizieren konnten sich Jan-Hendrik Heyne (Wortwäsche Magdeburg), Friederike Schmid (Schlagworte Halle), Josephine von Blütenstaub (Regioslam/ Schlagworte Halle), David Klienth (Poetry Slam Dessau), Lilly Hasselblatt (U-20 Slam Magdeburg), Sebastian Pietzonka (Poetry Slam Merseburg) und Mars Behrens (Regioslam/Wortwäsche Magdeburg).

Ebenfalls antreten wird auch Tom Schildhauer. Der gebürtige Dessauer ist Titelverteidiger und war in den vergangenen drei Jahren Landesmeister. Er tritt mit seinem Soloprogramm "live.exe" inzwischen deutschlandweit auf.

Der Gewinner des heutigen Landesfinales darf sich fortan nicht nur Landesmeister nennen. Er oder sie wird das Land Sachsen-Anhalt bei den diesjährigen deutschsprachigen Meisterschaften in Bielefeld vertreten.

Michael Ebeling, Volker Strübing und das Team L.S.D. treten als Gäste auf, Singer/Songwriter "Spaceman Spiff" sorgt für die Klangkulisse und Björn Högsdal und Tobias Glufke führen durch den Abend. Das vom "HALternativ"-Verein organisierte Landesfinale des "Poetry Slams" beginnt heute Abend um 20 Uhr im OLi-Kino, Olvenstedter Straße 25a.