Magdeburg l "Unfassbares" soll sich laut Polizei bereits am 25. April in Magdeburg abgespielt haben. Einem 11-jährigen Jungen wird im Bus seine tragbare Spielekonsole (Typ: Play Station Portable) gestohlen. Als das Kind nach Verfolgung die beiden mutmaßlichen Täter zur Rede stellt, wird er verprügelt. Nun sucht die Polizei mit Bildern der Überwachungskamera aus der Buslinie 54 nach den beiden mutmaßlichen Tätern.

"Der 11-jährige Junge wurde bereits im Bus angerempelt, dann wurde ihm seine mobile Spielekonsole aus der Hand gerissen", sagt Polizeisprecher Andreas von Koß. An der Haltestelle Sudenburger Wuhne/Ecke Südring haben die beiden (siehe Fotos) dann fluchtartig den Bus verlassen. "Der 11-Jährige stieg daraufhin ebenfalls aus und sah, wie die Flüchtenden bei roten Ampeln die Halberstädter Straße überquerten. Er folgte ihnen, holte sie auf dem Südring/Höhe Sudenburger Wuhne ein", so von Koß weiter.

Dort stellte der 11-Jährige die beiden Jugendlichen, ergriff die Konsole, kam jedoch gegen die viel älteren Jungen nicht an. Als er nicht lockerließ, boxte ihn einer der beiden in den Bauch.

Die beiden mutmaßlichen Täter sind 16 bis 18 Jahre alt, ca. 175 cm groß, flüchteten über die Straßenbahnschienen in Richtung Brücke. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Hinweise bitte an Tel. 0391/546-1091.

Bilder