Magdeburg. Eine Babypuppe, eine Holzeisenbahn, ein Rucksack ein Polizeiauto oder ein Malbuch - Kinderwünsche werden zu Weihnachten konkret. Nicht immer ist es für Eltern möglich, diese Wünsche zu erfüllen, da der Geldbeutel nur für das Nötigste reicht. Um auch Kindern aus sozial benachteiligten Familien Wünsche zu erfüllen, steht im Foyer des Rathauses zum siebten Mal ein Wunschweihnachtsbaum. Geschmückt wurde er in diesem Jahr mit 100 Wünschen, verpackt in kleinen Tüten, von Kindern und Jugendlichen aus Magdeburger Einrichtungen. Besucher des Rathauses können sich Tüten vom Baum nehmen und die Wünsche der Kinder erfüllen. Die Geschenke sollten möglichst bis 9. Dezember im Rathaus abgegeben werden. Auch Ina Gerschewski und Anja Broszeit haben einen Wunsch "gepflückt": Gern beteiligen sie sich an der Aktion.