Magdeburg l Nach dem tragischen Unfalltod zweier THW-Helferinnen am Sonnabend auf der Elbe hat das Technische Hilfswerk Übungsfahrten auf dem Fluss auch bei widrigen Witterungsverhältnissen verteidigt. "Übungen dienen der Vorbereitung des Einsatzes. Daher muss auch unter schlechten Bedingungen geübt werden", sagte Richard van Hazebrouck, Sprecher des THW-Bundesvorstandes auf Anfrage der Volksstimme.

Rund 120 Stunden im Jahr seien die Ortsverbände mit ihren Fachgruppen und Einheiten zu Übungen unterwegs und über die Unfallkasse des Bundes versichert. Dabei seien grundsätzlich alle Bundes- und Landesvorschriften über das Befahren von Gewässern und alle Vorschriften für Arbeiten auf und an Gewässern zu beachten, so van Hazebrouck. Soweit erforderlich würden Belehrungen durchgeführt. Einsatzboote könnten auch zu Ausbildungszwecken von Helfern ohne Bootsführerschein bedient werden. "Hier muss aber ein Bootsführer mit abgeschlossener Ausbildung und einem amtlichen Bootsführerschein an Bord sein", sagte van Hazebrouck weiter. Nach der Tragödie sei der THW-Ortsverband Magdeburg nicht aus der Dienstbereitschaft des THW herausgenommen worden. "Es stehen aber umliegende Ortsverbände zur Verfügung, um im Notfall Kräfte des Ortsverbandes Magdeburg zu ergänzen", sagte van Hazebrouck.

THW-Boot auf Elbe gekentert

Magdeburg (ri) l Dramatische Stunden auf der Elbe in Magdeburg: Während einer Übung war ein Boot der Ortsgruppe des Technischen Hilfswerks gekentert. Zwei junge Frauen die zunächst wiederbelebt wurden, sind inzwischen im Krankenhaus gestorben. Zwei junge Männer wurden leicht verletzt.

  • Ein zweites THW-Boot hatte das gekenterte Boot über die Elbe geschleppt. Foto: Rainer Schweingel

    Ein zweites THW-Boot hatte das gekenterte Boot über die Elbe geschleppt. Foto: Rainer Schweing...

  • Blick von der nördlichen Jerusalembrücke auf das gekenterte Boot. Foto: Rainer Schweingel

    Blick von der nördlichen Jerusalembrücke auf das gekenterte Boot. Foto: Rainer Schweingel

  • Im Einsatz auch die Drehleiter der Magdeburger Feuerwehr. Foto: Rainer Schweingel

    Im Einsatz auch die Drehleiter der Magdeburger Feuerwehr. Foto: Rainer Schweingel

  • Dietmar Bloch von der Wasserschutzpolizei gibt erste Informationen über den Unfall. Foto: Rainer Schweingel

    Dietmar Bloch von der Wasserschutzpolizei gibt erste Informationen über den Unfall. Foto: Rain...

  • Die Wasserrettung der Feuerwehr war im Einsatz. Foto: Rainer Schweingel

    Die Wasserrettung der Feuerwehr war im Einsatz. Foto: Rainer Schweingel

  • Mehrere Rettungswagen waren im Einsatz. Foto: Rainer Schweingel

    Mehrere Rettungswagen waren im Einsatz. Foto: Rainer Schweingel

  • Ein Polizeifahrzeug vor dem Eingang zur Wasserschutzpolizei Magdbeurg. Foto: Rainer Schweingel

    Ein Polizeifahrzeug vor dem Eingang zur Wasserschutzpolizei Magdbeurg. Foto: Rainer Schweingel...

  • Die Wasserrettung der Feuerwehr war im Einsatz. Foto: Rainer Schweingel

    Die Wasserrettung der Feuerwehr war im Einsatz. Foto: Rainer Schweingel

  • Die Feuerwehr verlässt das Gelände. Foto: Rainer Schweingel

    Die Feuerwehr verlässt das Gelände. Foto: Rainer Schweingel

  • Blick von der nördlichen Jerusalembrücke auf das gekenterte Boot. Foto: Rainer Schweingel

    Blick von der nördlichen Jerusalembrücke auf das gekenterte Boot. Foto: Rainer Schweingel

  • Blick von der gegenüberliegenden Elbseite mit dem Wissenschaftshafen auf das Gelände der Wasserschutzpolizei Magdeburg, wo das gekenterte THW-Boot angetrieben worden ist.

    Blick von der gegenüberliegenden Elbseite mit dem Wissenschaftshafen auf das Gelände der Wasse...
    Quelle: Rainer Schweingel

  • Blick von der nördlichen Jerusalembrücke in Magdeburg auf den Elbstrom in Richtung Norden: Links im Bild ist ein Boot der Wasserschutzpolizei zu erkennen, rechts im Bild an der Landzunge das gekenterte Boot des Technischen Hilfswerks.

    Blick von der nördlichen Jerusalembrücke in Magdeburg auf den Elbstrom in Richtung Norden: Lin...
    Quelle: Rainer Schweingel

  • THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe: Am Sonntagmorgen war das Unfallboot wieder aufgerichtet. Foto: Rainer Schweingel

    THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe: Am Sonntagmorgen war das Unfallboot wieder aufgeric...

  • THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe

    THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe
    Quelle: Rainer Schweingel

  • THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe: Am Sonntagmorgen war das Unfallboot wieder aufgerichtet. Foto: Rainer Schweingel

    THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe: Am Sonntagmorgen war das Unfallboot wieder aufgeric...

  • THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe: Am Sonntagmorgen war das Unfallboot wieder aufgerichtet. Foto: Rainer Schweingel

    THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe: Am Sonntagmorgen war das Unfallboot wieder aufgeric...

  • THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe: Am Sonntagmorgen war das Unfallboot wieder aufgerichtet. Foto: Rainer Schweingel

    THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe: Am Sonntagmorgen war das Unfallboot wieder aufgeric...

  • THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe: Am Sonntagmorgen war das Unfallboot wieder aufgerichtet. Foto: Rainer Schweingel

    THW-Bootsunfall in Magdeburg auf der Elbe: Am Sonntagmorgen war das Unfallboot wieder aufgeric...