Wernigerode/Magdeburg - Wegen des Orkantiefs "Joachim" hat die Harzer Schmalspurbahn am Freitag ihre Fahrt zum Brocken eingestellt. Die Betriebsfirma begründete das mit Sicherheitsbedenken. Auf dem Brocken lägen 70 Zentimeter Neuschnee, sagte eine Sprecherin, die Sichtweiten betrügen zehn Meter oder darunter. Zudem gebe es heftige Sturmböen von mehr als 80 Stundenkilometern. Der Deutsche Wetterdienst in Leipzig hatte für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Sturmböen von bis zu 100 Kilometern pro Stunde auch im Tiefland prognostiziert. Orkanartige Böen mit bis zu 115 Kilometern pro Stunde seien nicht ausgeschlossen.