Der am 30. November in einem Magdeburger Asia-Imbiss gefundene Fuchskadaver hat für viel Wirbel gesorgt. Volksstimme-Mitarbeiterin Corinne Plaga sprach deshalb mit dem gebürtigen Vietnamesen Nguyen Tien Duc aus Magdeburg.

Volksstimme: Der Fund des Fuchses in einem Magdeburger Asia-Imbiss hat viele aufgeregt. Die Inhaber aus Vietnam mussten vorerst schließen. Wie erklären Sie sich diesen Skandal?
Nguyen Tien Duc: Die Vietnamesen und die Deutschen – das sind zwei verschiedene Kulturen, zwei Denkweisen, die weit voneinander entfernt sind. Die Vietnamesen finden es zum Beispiel eklig, dass die Deutschen fertig verpackte Hühner aus dem Tiefkühlregal im Supermarkt kaufen und zubereiten oder dass hier rohes Gehacktes auf Brot gegessen wird. Auch Heringssalat finden sie eher abstoßend.

Volksstimme: Haben die Deutschen ein Problem mit anderen Kulturen?
Duc: Ich würde sagen, Kultur ist immer eine Sache der Betrachtung. Die Moslems zum Beispiel essen ja auch kein Schweinefleisch, das ist für sie undenkbar. Das können Deutsche wiederum nicht verstehen. Das Verständnis ist immer anders. Als ich bei einem Besuch in Vietnam meiner Mutter erzählt habe, dass die Deutschen FKK machen, fand sie das schlimm und fragte: Sind die wirklich so pervers?

Lesen Sie das ganze Interview in der Dienstagausgabe Ihrer Volksstimme!