Gardelegen (dpa) l Ein unfreiwilliger Stopp auf freier Strecke hat am Heiligen Abend den Zeitplan für rund 400 Bahnreisende durcheinandergebracht. Ein ICE der Deutschen Bahn blieb am Sonnabend um 8.40 Uhr auf seiner Fahrt von Berlin nach Köln bei Gardelegen liegen. Erst nach stundenlangem Warten konnten die Fahrgäste über Stege in einen Ersatzzug umsteigen. Reisende kritisierten: Lange sei es völlig unklar gewesen, wie es weitergeht. Die Bahn teilte mit, an die Reisenden seien kostenlos Getränke verteilt worden. Reisende hingegen sagten, es habe nichts zu trinken gegeben mit dem Hinweis, dass es nicht für alle Passagiere reiche.