Auch die Form des Stimmzettels ist genau vorgeschrieben. Die Wahlordnung verlangt ein mindestens DIN A 4 großes Blatt auf "weißem oder weißlichem Papier".

Und: "Das Papier muss so beschaffen sein, dass nach Kennzeichnung und Faltung durch den Wähler andere Personen nicht erkennen können, wie er gewählt hat."

Auf der einen Seite stehen die Direktkandidaten des Wahlkreises in schwarzer Schrift – auf der anderen Seite die Parteien mit den ersten fünf Kandidaten der Landesliste in blauer Schrift.