Platz zwei: "Arschfax" (Unterhosenetikett, das aus der Hose hängt)

Platz drei: "egosurfen" (seinen eigenen Namen im Internet über Suchmaschinen suchen)

Platz vier: "Speckbarbie" (aufgetakeltes Mädchen in viel zu enger Kleidung)

Platz fünf: "n1, nice one" (Gut gemacht!, Geile Aktion!; hübsch, schön)

@070_Info_Text_kein_Einzug:Die weiteren Begriffe, die für die Jury zur Auswahl standen:

"Änderungsfleischerei" (Klinik für Schönheitschirurgie)

"Atze" (Kumpel, Freund; Anhänger des Atzenstyles)

"emotional flexibel" (launisch)

"eskalieren" (exzessiv feiern)

"Hochleistungs-Chiller" (extrem faule Person)

"Klappkaribik" (Sonnenbank)

"Loli" (unreifes, naives Mädchen)

"malle" (bescheuert, abgefahren)

"Raumschiff" (super, toll)

"Schnitzelhusten" (Schweinegrippe) (dapd)