Mexiko-Stadt (dpa). Das vor der mexikanischen Küste in Seenot geratene Kreuzfahrtschiff "Carnival Splendor" mit über 4000 Menschen an Bord wird jetzt doch in die USA zurückgeschleppt. Zuvor war geplant, das Schiff in den mexikanischen Hafen von Ensenada an der Pazifikküste zu bringen. Hubschrauber der US-Marine brachten in einer Luftbrücke tonnenweise frische Lebensmittel aus Kalifornien – unter anderem Krabbenfleisch und frische Croissants – zum Schiff.

Die "Carnival Splendor" war am Montag nach einem Brand im Maschinenraum und dem Ausfall der Motoren in Seenot geraten. Seitdem gibt es an Bord keinen Strom, und die Gäste bekommen lediglich kaltes Essen. Zudem sind alle Klimaanlagen und Telefonverbindungen ausgefallen.