Cher (64), Sängerin ("Strong Enough"), fürchtet sich vor Attentätern. Sie erhalte oft Morddrohungen, sagte sie der "Berliner Zeitung". "Natürlich bringt das für mich auch eine gewisse Angst mit sich. Angst davor, dass mich jemand um die Ecke bringen will." Als Konsequenz sei sie stets gut vorbereitet, wenn sie das Haus verlasse: "Alle Wege sind genauestens geplant." Ihre Ängste bekämpft sie mithilfe des Buddhismus. "Man kann nicht immer nur nach Sicherheit suchen. Wer das tut, wird immer unglücklich sein", sagte sie. (dapd)