Sanya (dpa). Die schönste Frau der Welt kommt aus den USA. Die 18-jährige Alexandria Mills wurde am Sonnabend auf der südchinesischen Tropeninsel Hainan zur "Miss World 2010" gekürt. Die Freudentränen rannen ihr über die Wangen, als sie erstmals die Krone trug.

Bei dem Schönheitswettbewerb in dem Ferienparadies Sanya setzte sich die blonde Highschool-Absolventin gegen rund 100 Wettbewerberinnen durch. Auf Platz zwei kamen Schönheiten aus Botsuana und Venezuela. Einen Achtungserfolg erzielte die Bremer Medizinstudentin Susanna Kobylinski. Die 22-Jährige kam in die letzte Runde.

Der Schönheitswettbewerb fand bereits zum fünften Mal in acht Jahren auf der Ferieninsel statt. Es ist das 60. Finale der Schau, die 1951 ins Leben gerufen wurde. Die amerikanische Siegerin Mills gehörte zu den Favoritinnen.

In der Jury saßen sechs ehemalige "Miss World"-Titelgewinnerinnen.

Trotz ihres Erfolges in der Endrunde strebt die "Miss World Germany" Kobylinski keine langfristige Karriere auf dem Laufsteg an, sondern will Chirurgin werden und sich bei der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen engagieren.

Im Finale war die 1,77 Meter große Bremerin Kobylinski in einem schwarzen Abendkleid aus Seiden-Organza mit Stickereien aufgetreten. Die Korsage war eng anliegend, ebenso wie der Rock, der ab dem Knie transparent auseinanderging. Wahre Schönheit strahle auch von innen, glaubt die 22-Jährige, die nicht nur schön sein will. Ihr Leitspruch: "Lebe jeden Tag, als wenn es der letzte wäre."