Schönhausen (asr) l Lange wurde darauf gewartet – nun beginnt die Sanierung des Nebengebäudes des Schönhauser Bürgerzentrums. Es gehört zum Ensemble des einstigen Bismarckschen Gutes II, das zu DDR-Zeiten und dann bis Ende der 90-er Jahre Schule war. Nach der Flut wurde hier auch kurzfristig eine Kleiderkammer eingerichtet. Einen Teil nutzte die Verbandsgemeinde bis jetzt für ihr Archiv. Das ist in dieser Woche nach Klietz verlagert worden. „Aber nur Dinge, die kaum gebraucht werden. Akten, in die öfters Einsicht genommen werden muss, sind im Bürgerzentrum deponiert“, erklärt Bürgermeisterin Steffi Friedebold.

Die Gemeinde lässt das neben dem sanierten Bürgerzentrum recht unansehnlich aussehende Haus größtenteils für die Arztpraxis Dr. Carola Lüke herrichten. Die Modernisierung erfolgt unter denkmalrechtlichen Aspekten. Auch Feuchtigkeitsschäden, die durch die Flut entstanden waren, werden behoben.

Gestern war Bauanlaufberatung, in der kommenden Woche geht es los.

Bilder