Pyeongchang (dpa) - Der deutsche Goalie Danny aus den Birken ist vom Eishockey-Weltverband IIHF zum besten Torhüter des olympischen Turniers in Pyeongchang bestimmt worden.

Der 33-Jährige vom EHC München steigerte sich im Turnierverlauf und ragte auch im mit 3:4 nach Verlängerung verloren Finale gegen das Team der Olympischen Athleten aus Russland heraus. Als bester Verteidiger wurde Wjatscheslaw Wojnow aus dem OAR-Team bestimmt, bester Stürmer wurde sein Teamgefährte Nikita Gussew.

In der Abstimmung unter Medienvertretern wurde Ilja Kowaltschuk aus dem OAR-Team zum MVP (Most Valuable Player) gewählt. Im gleichfalls von Journalisten auserkorenen All Star Team befindet sich kein Profi vom Olympia-Zweiten Deutschland. Vier der sechs gewählten Spieler stammen aus dem OAR-Team: Torhüter Wassili Koschetschkin, Verteidiger Wjatscheslaw Wojnow, sowie die Stürmer Ilja Kowaltschuk und Pawel Dazjuk. Dazu wurden der kanadische Verteidiger Maxim Noreau und der finnische Stürmer Eli Tolvanen für das Team auserkoren.

Informationen des IOC

Olympische Wettkampfstätten

Deutsche Olympia-Mannschaft

Termine und Ergebnisse

dpa-Twitterlisten zu Olympia

Crowdtangle zu Olympia-Themen bei Social Media

Ergebnisse früherer Olympischer Spiele

dpa-Crowdtangle

Deutscher Olympia-Kader

Olympia-Spielplan

Aufstellungen