Pyeongchang (dpa) - Favoritin Lindsey Vonn hat das Auftakttraining für die Olympia-Abfahrt in Pyeongchang gewonnen. "Das erste Training bedeutet manchmal etwas mehr, weil es zeigt, wer bereits ein gutes Gefühl für die Strecke hat", sagte Vonn.

"In den anderen Trainings testen die Leute mehr, da hat man kein Gefühl dafür, wer wirklich schnell ist", meinte die 33 Jahre alte Amerikanerin vor dem Rennen am Mittwoch (03.00 Uhr MEZ). "Wenn ich dann am Ende keine Medaille habe, dann werde ich trotzdem glücklich sein. Denn es ist immer noch besser als Olympia von der Couch zu verfolgen. Aber klar: Mein Ziel ist zu gewinnen. Deswegen bin ich hier."

Zweitschnellste war Ramona Siebenhofer aus Österreich vor Vonns Teamkollegin Alice McKennis. Viktoria Rebensburg hatte in der Trainingsfahrt fast zweieinhalb Sekunden Rückstand auf Vonn. "Es war erst mal ein Rantasten. Ich habe auch ein Tor ausgelassen im Mittelteil", sagte Deutschlands beste Skirennfahrerin. Nach Rang vier im Riesenslalom und Platz zehn im Super-G am Samstag ist die Abfahrt ihre letzte Gelegenheit auf eine Einzelmedaille. "Das ist mein letztes Rennen. Für mich ist es aber keine Vorgabe und auch keine Herangehensweise zu sagen: Das muss jetzt eine Medaille werden."

Informationen des IOC

Olympische Wettkampfstätten

Deutsche Olympia-Mannschaft

Termine und Ergebnisse

dpa-Twitterlisten zu Olympia

Crowdtangle zu Olympia-Themen bei Social Media

Ergebnisse früherer Olympischer Spiele