Pyeongchang (dpa) - Skispringer Karl Geiger hat sich mit seinem siebten Platz von der Großschanze einen Startplatz für das Teamspringen bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang gesichert.

Der Oberstdorfer sei genauso wie Olympiasieger Andreas Wellinger und Richard Freitag am Montag (13.30 Uhr/MEZ) für das DSV-Team dabei, sagte Bundestrainer Werner Schuster am Sonntag im Deutschen Haus. "Er ist eine stabile Größe", sagte der Österreicher: "Diese drei Springer sind auf jeden Fall sicher für morgen." 

Nach dem Training nominierte Schuster auch Stephan Leyhe für den Teamwettbewerb. Der bisherige Ersatzmann rückt für Markus Eisenbichler in die Mannschaft, wie der Trainer. "Er springt sehr stabil, hat keine Ausreißer und aus unserer Sicht gute Sprünge gezeigt", sagte Schuster. Es sei aber "eine knappe Entscheidung gewesen".

Eisenbichler hatte am Vortag auf der Großschanze Rang 14 belegt und war hinten den Erwartungen zurückgeblieben. Der Hesse Leyhe nutzte seine Chance in der letzten Trainingseinheit. Mit 138 und zweimal 131 Meter bewies er noch einmal seine Stabilität und gewann in dem kleinen Feld von 21 Startern zwei der drei Durchgänge. Geiger wird am Montag starten, auf ihn folgen Leyhe, Freitag und Olympiasieger Wellinger als Schlussspringer.

Informationen des IOC

Olympische Wettkampfstätten

Deutsche Olympia-Mannschaft

Termine und Ergebnisse

dpa-Twitterlisten zu Olympia

Ergebnisse früherer Olympischer Spiele

Weltcup-Kalender

Weltcup-Stand

Informationen zum Skispringen