Geschichte

500 Millionen Jahre Erdgeschichte warten auf Besucher

Von dpa 19.09.2021, 09:20 • Aktualisiert: 20.09.2021, 23:07

Krefeld - Der Malachitdom bei Bad Wünnenberg, Meeresablagerungen in Bünde oder die Kluterthöhle in Ennepetal: Am Tag des Geotops warten am Sonntag 500 Millionen Jahre Erdgeschichte in Nordrhein-Westfalen auf Entdecker. Höhlen, Steinbrüche und Bergbauschächte bieten Einblick in die Entstehungsgesichte des Planeten.

Der Geologische Dienst Nordrhein-Westfalens in Krefeld hat erneut die landesweit stattfindenden Führungen zum jährlichen Tag des Geotops koordiniert.

Geotope sind erdgeschichtliche Gebilde wie ehemalige Korallenriffe oder Vulkane. Der Tag des Geotops findet bundesweit immer am dritten Sonntag im September statt. Die NRW-Veranstaltungen werden von den verschiedensten Institutionen, vom Museum bis zum Wanderverein, angeboten.

Für die Teilnahme besteht teilweise Maskenpflicht, bei einigen Veranstaltungen sind ein offizieller 3G-Nachweis und eine Anmeldung erforderlich. Der Geologische Dienst NRW ist die geowissenschaftliche Einrichtung des Landes Nordrhein-Westfalen. Er betreibt unter anderem das landesweite Erdbeben-Alarmsystem.