Aufgespießt

Die Kanzlerin und der gestreckte Mittelfinger

Was haben Söder und Laschet mit Angela Merkels Hand-Verband zu tun?

Von Axel Ehrlich

Die Kanzlerin und der erhobene Mittelfinger – das passt normalerweise überhaupt zusammen wie Vanilleeis und Senfsoße. Angela Merkel kontrolliert ihre Emotionen im politischen Alltag nahezu vorbildlich. Sie bleibt ganz ruhig, selbst wenn sie zu einem Wutausbruch einen plausiblen Grund hätte. Gekocht wird bestenfalls nach innen...

Seit Tagen läuft die Kanzlerin mit einem Verband herum. „Der Mittelfinger der linken Hand wurde wegen eines Strecksehnenrisses infolge einer unglücklichen Bewegung medizinisch versorgt“, sagt ein Regierungssprecher. Hinter den Kulissen wird spekuliert, ob der kühl kalkulierenden Naturwissenschaftlerin angesichts der zeitweilig unwürdigen und zum teils durchaus unionsschädigenden laschetierenden Söderei doch der Geduldsfaden riss und den Mittelfinger in ungewohnt energische Aufwärtsbewegung...?

Bis Ende der Woche wollen sich beide Kanzlerkandidatenaspiranten irgendwie auf irgendwas geeinigt haben. Hoffentlich kriegen sie das elegant hin. Oder sehen wir Angela Merkel am Samstag mit verbundener Faust?