Aufgespießt

Unsterbliches Heldenschwein

Chinesischer Wunder-Eber lebt auch nach seinem Tod weiter

Von Axel Ehrlich 17.06.2021, 16:42
Helden-Eber Zhu wurde 100 Schweinejahre alt und lebt jetzt in seinen Klonen weiter
Helden-Eber Zhu wurde 100 Schweinejahre alt und lebt jetzt in seinen Klonen weiter Foto: AFP

Unsterblichkeit ist eine zentrale Eigenschaft von Helden. Das gilt auch für Zhu, mit vollem Namen Zhu Jianqiang.

Zhu erlangte seinen Helden-Status vor 13 Jahren, beim Erdbeben in der chinesischen Provinz Sichuan. Bei dem Beben der Stärke 7,9 starben fast 90000 Menschen. Zhu überlebte wie durch ein Wunder, verschüttet unter den Trümmern. Der Eber ernährte sich von Holzkohle aus den verbrannten Balken, trank durchgesickertes Regenwasser.

Nach mehreren Wochen wurde Zhu dann gerettet, total abgemagert, aber am Leben. Eine Geschichte, die damals ganz China begeisterte. Ein Museum kaufte das arme Schwein für umgerechnet 375 Euro – als Touristenattraktion und Helden-Symbol.

Jetzt ist Zhu gestorben, im Alter von 100 Schweinejahren, das sind 14 Menschenjahre. Dennoch ist er keinesfalls tot: Heldenschwein lebt als Mythos weiter – und in gleich sechs neuen Schweinen, die chinesische Forscher bereits 2011 aus seinem Erbgut geklont hatten.

Die meisten seiner tierischen Kollegen hatten nicht so viel Schwein. Sie endeten als Chop Suey.