Bis zu 82 Verletzte nach Blitzeinschlag bei Rock am Ring

Mendig (dpa) - Beim Musikfestival Rock am Ring in der Eifel hat ein Blitzeinschlag bis zu 82 Menschen verletzt. Das sagte der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz der Deutschen Presse-Agentur. Ich gehe davon aus, dass am Sonntag kein Rock am Ring stattfindet. Nach dem Blitzeinschlag wurde das Festival am Samstag auf Anordnung der Behörden vorläufig unterbrochen. Auch in Bayerns besonders heftig getroffenen Unwettergebieten gehen die Aufräumarbeiten weiter. Von Entspannung kann aber noch nicht die Rede sein, sagte der Bürgermeister von Simbach am Inn, Klaus Schmid.

Viele Zelte gingen zu Bruch. Foto: Thomas Frey
Viele Zelte gingen zu Bruch. Foto: Thomas Frey
dpa
Die Live-Auftritte wurden unterbrochen. Foto: Thomas Frey
Die Live-Auftritte wurden unterbrochen. Foto: Thomas Frey
dpa
Festivalbesucher gehen nach dem Wolkenbruch über das aufgeweichte Gelände. Foto: Thomas Frey
Festivalbesucher gehen nach dem Wolkenbruch über das aufgeweichte Gelände. Foto: Thomas Frey
dpa
DRK-Helfer stehen am Rande des Festivals bereit. Foto: Thomas Frey
DRK-Helfer stehen am Rande des Festivals bereit. Foto: Thomas Frey
dpa
Auch die Festival-Fans bekamen das wechselhafte Wetter zu spüren. Foto: Thomas Frey
Auch die Festival-Fans bekamen das wechselhafte Wetter zu spüren. Foto: Thomas Frey
dpa