Syke (dpa) - Ein überfülltes Auto ist in Syke nahe Bremen gegen einen Baum gekracht - drei Männer im Alter von 30 bis 33 Jahren kamen dabei ums Leben. Drei weitere Männer erlitten am späten Samstagabend lebensgefährliche Verletzungen, wie ein Polizeisprecher sagte.

Heute war ihr Zustand demnach aber wieder stabil. Der 19 Jahre alte Fahrer war laut Polizei auf einer Landstraße von der Straße abgekommen.

Das Auto war mit den sechs Männern an Bord überfüllt, da es nur fünf Sitzplätze zur Verfügung hatte, wie der Sprecher sagte. 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz und befreiten die Männer, die im Wagen eingeklemmt worden waren. Drei Männer starben durch den Aufprall noch an der Unfallstelle. Die drei lebensgefährlich Verletzten, darunter der 19-jährige Fahrer, wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Die Unfallursache war am Sonntagvormittag noch unklar, Glatteis könne jedoch ausgeschlossen werden, sagte der Sprecher. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde noch in der Nacht eine Blutprobe vom Fahrer entnommen. Ein anderes Auto sei nicht beteiligt gewesen, auch Zeugen gebe es keine.

Der Polizei zufolge handelt es sich bei allen Opfern um osteuropäische Leiharbeiter - fünf aus Polen, einer aus Rumänien. Sie arbeiteten alle für ein Reinigungsunternehmen in Hannover und befanden sich auf der Fahrt zu ihrer Unterkunft in Syke.