Eigene Fernsehserie peinlich

Michael "Bully" Herbig (43), Schauspieler und Regisseur, ist es peinlich, sich die frühen Staffeln seiner erfolgreichen Fernseh-Sketch-Serie "Bullyparade" anzusehen. "Da bin ich noch nicht soweit", sagte er in einem Interview für die Radiosendung "hr1-Talk". "Das ist wie mit so einem alten Führerschein-Foto." Mit der "Bullyparade" wurde Herbig bekannt.

Seitdem hat er einige erfolgreiche Filme gedreht, zum Beispiel "Der Schuh des Manitu". Ab Donnerstag ist er in Leander Haußmanns Film "Hotel Lux" zu sehen. (dapd)