Tiere

Ein Name aus dem Kinderbuch für Duisburger Koala-Nachwuchs

Von dpa 17.09.2021, 15:09 • Aktualisiert: 18.09.2021, 22:06
Baby-Koala Yuma hält sich an einem Stoffkoala fest.
Baby-Koala Yuma hält sich an einem Stoffkoala fest. -/Zoo Duisburg/dpa/Archivbild

Duisburg - Der Kleinste ist jetzt „der Starke“: Das vor zehn Monaten geborene jüngste Koala-Jungtier des Duisburger Zoos hat den Namen Yuma bekommen. Das Koala-Pflegerteam fand diesen Namen in einem australischen Kinderbuch, wie der Zoo Duisburg am Freitag mitteilte. Er stamme aus der Sprache der australischen Ureinwohner und bedeute „der Starke“.

„Wir waren alle sofort begeistert“, zitierte der Duisburger Zoo den Tierpfleger Mario Chindemi, „denn der Name spiegelt den starken Charakter des kleinen Koalas perfekt wider“. Das knapp 1,9 Kilogramm schwere Koala-Männchen sei durchsetzungsstark. Das kenne man von seiner Mutter Yiribana. In den Anlagen des Koala-Hauses leben acht der Beuteltiere.

Yuma löse sich von seiner Mutter immer stärker, komme nur noch zum Milchtrinken zurück und sei sonst meist allein in der Anlage unterwegs. Der recht früh einsetzende Abnabelungsprozess sei typisch für junge Koala-Männchen, erklärte der Zoo. Das Jungtier stelle seine Ernährung selbst schrittweise von Milch auf Eukalyptusblätter um. Rund zehn Prozent seines Körpergewichtes fresse ein Koala täglich an Blättern.

In den nächsten Monaten werde Yuma so selbstständig sein, dass er seine Mutter verlasse. Männliche Koalas seien strikte Einzelgänger. Yuma ziehe dann in eine andere Anlage um. Wenn er mit etwa zwei Jahren die Geschlechtsreife erreiche, werde er vermutlich in einen anderen Zoo kommen, um dort für Nachwuchs zu sorgen.