Kunst

Eisenman-Brunnen für Münster: Neue Figuren aufgestellt

Von dpa 23.09.2021, 13:11 • Aktualisiert: 25.09.2021, 08:55
Bei der Rückkehr des Brunnens fixieren Arbeiter neben der liegenden Bronze Statue die Betonplatten.
Bei der Rückkehr des Brunnens fixieren Arbeiter neben der liegenden Bronze Statue die Betonplatten. Guido Kirchner/dpa

Münster - Ein für Diversität und Toleranz stehendes Kunstwerk der US-Künstlerin Nicole Eisenman kehrt nach Münster zurück. Rund eine Woche vor der offiziellen Eröffnung stellten Arbeiter am Donnerstag an der Promenade im Norden der Stadt die Skulptur „Sketch for a Fountain“ auf. Anschließend wurde der Brunnen mit fünf geschlechtslosen Figuren wieder verhüllt. Eröffnet wird das Kunstwerk, das erstmals 2017 bei den Skulptur-Projekten in Münster zu sehen war, feierlich am 2. Oktober.

Das Werk war vor vier Jahren von Unbekannten zerstört und mit Hakenkreuzen besprüht worden. Ein privater Verein engagierte sich anschließend für die dauerhafte Installation. Im Juni 2020 stimmte der Rat der Stadt dem Projekt zu. Künstlerin und Galerie verzichten auf einen Teil ihrer Gage.

Das Werk ist kein Unikat. Weitere Brunnen stehen in Boston und Dallas. Der Verein schätzt den Wert zwischen zwei und drei Millionen Dollar. Für eine längere Lebensdauer ersetzte Eisenman drei Gipsfiguren durch weiß-patiniertes Aluminium. Der Brunnen selbst ist aus Stein, 2017 war der Werkstoff noch Plastik.