Kommunen

Gemeindebund: Unterstützung für Belebung der Innenstädte

Von dpa 24.09.2021, 14:48

Potsdam - Der Brandenburger Städte- und Gemeindebund hat vom Land Unterstützung für die Belebung der Innenstädte gefordert. „Die Corona-Pandemie hat die Situation in den Innenstädten verschärft“, sagte Geschäftsführer Jens Graf am Freitag nach einer Klausurtagung. „Stationärer Handel und Gastronomie sind dort aber wichtig.“

Graf verwies darauf, dass es in anderen Bundesländern so genannte Innenstadtfonds gebe. „Wir wollen Unterstützung für die Beschäftigung von City-Managern“, sagte er. „Dies halten wir für eine zentrale Maßnahme zur Belebung der Stadtzentren.“ Darüber hinaus prüfe der Verband eine Kampagne für die Innenstädte. „Die Bürgerinnen und Bürger sind mit in der Verantwortung“, betonte der Geschäftsführer.

Graf verwies auf die prekäre finanzielle Lage der meisten Städte und Gemeinden im Land. Die Steuereinnahmekraft der gut 400 Kommunen liege bei durchschnittlich 966 Euro pro Einwohner im Jahr. Im bundesweiten Durchschnitt seien dies 1338 Euro. In Brandenburg erreichten nur 17 Städte und Gemeinden wie Schönefeld (Dahme-Spreewald) dieses hohe Niveau. Mehr als 360 kommunen lägen bei den Steuereinnahmen dagegen noch unter dem Brandenburger Durchschnittswert.