Bundestag

Hamburger Grüne jüngste Abgeordnete im neuen Bundestag

Von dpa 27.09.2021, 12:51 • Aktualisiert: 27.09.2021, 14:05
Aufsteller mit dem Logo von Bündnis 90/Die Grünen.
Aufsteller mit dem Logo von Bündnis 90/Die Grünen. Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Hamburg - Die Grünen-Politikerin Emilia „Milla“ Fester ist jüngste Abgeordnete im neuen Bundestag. Die 23-Jährige aus Hamburg löste bei der Wahl am Sonntag auf Platz drei der Landesliste das Ticket nach Berlin. „jung. grün. feministisch. klimagerecht.“ - so präsentiert sich die im niedersächsischen Hildesheim geborene Regieassistentin in den sozialen Netzwerken.

Ihre Wahl sehe sie als „Riesenaufgabe“, sagte Fester der Deutschen Presse-Agentur. „Weil ich glaube, dass es sehr viel zu bewegen gibt in den kommenden Monaten und Jahren. Es geht um unfassbar viel - gerade für uns als junge Generation. Und genau diese Generation will ich vertreten im Bundestag, damit wir endlich die großen Krisen unserer Zeit anpacken.“

Als Kandidatin aufgestellt wurde Fester von der Grünen Jugend, deren Sprecherin sie nach ihrem Umzug nach Hamburg 2018/2019 auch war. 2019 kam sie in den Grünen-Landesvorstand und wurde dessen frauenpolitische Sprecherin. Auch im Ausloten von Regierungsbündnissen hat sie bereits Erfahrung: Nach der Bürgerschaftswahl im Februar vergangenen Jahres in Hamburg saß sie in der grünen Verhandlungskommission bei den Koalitionsverhandlungen mit der SPD.