Festspiele

Händel-Festspiele übertreffen Erwartungen der Organisatoren

Von dpa 23.09.2021, 17:27 • Aktualisiert: 25.09.2021, 08:39

Göttingen - Die Organisatoren der Händel-Festspiele in Göttingen haben eine positive Bilanz gezogen. Insgesamt erlebten rund 4100 Besucherinnen und Besucher die Darbietungen vom 9. bis 19. September. Die Festspieloper „Rodelinda“ hatte eine Auslastung von 96,4 Prozent, die sieben Kammerkonzerte in Göttingen, Duderstadt, Hannover und Hann. Münden waren sogar komplett ausverkauft, wie die Veranstalter am Donnerstag mitteilten. Die Festspiele feierten in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen.

Dass die Festspiele trotz Pandemie stattfinden konnten, sei schon ein kleines Wunder gewesen, sagte der geschäftsführende Intendant Jochen Schäfsmeier. „Umso mehr freut es mich, dass unsere Erwartungen übertroffen wurden.“ Vor der Pandemie hatte das Festival im Jahr 2019 rund 11.000 Besucherinnen und Besucher gezählt. Die nächsten Händel-Festspiele sollen vom 12. bis zum 22. Mai 2022 unter neuer künstlerischer Leitung stattfinden.