Theater

Neue Show im Friedrichstadt-Palast feiert Premiere

Von dpa 23.09.2021, 05:03 • Aktualisiert: 24.09.2021, 00:07
Conchita Wurst (l) feiert Jasmin Shakeri nach der Premiere der neuen Show „Arise“.
Conchita Wurst (l) feiert Jasmin Shakeri nach der Premiere der neuen Show „Arise“. Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Berlin - Berlins größte Glitzerkiste ist wieder geöffnet: Im Friedrichstadt-Palast hat am Mittwoch die erste Show seit der coronabedingten Pause ihre offizielle Premiere gefeiert - mit vielen spektakulären Kostümen, Akrobatik und der berühmten „Girlreihe“, bei der die Tänzerinnen die Beine in die Luft werfen. Die Geschichte von „Arise“ dreht sich um einen Fotografen und seine Muse. Der Österreicher Tom Neuwirth, besser bekannt als Sängerin Conchita Wurst, wirkte hinter den Kulissen bei den Liedern mit.

Nach Angaben des Theaters machen mehr als 100 Künstler und Künstlerinnen bei der Show mit. Das Produktionsbudget lag bei elf Millionen Euro. Zur Premiere kamen einige prominente Gäste, darunter Modeschöpfer Jean Paul Gaultier, Schauspieler Dieter Hallervorden und Moderatorin Inka Bause. Die Berliner SPD-Spitzenkandidatin Franziska Giffey schwärmte von den Kostümen, sie fand, die Show sei Balsam für die Seele.

Schon vor der Vorstellung gab es viel Applaus. „Sie ahnen nicht, wie sehr wir das vermisst haben“, sagte Intendant Berndt Schmidt bei der Begrüßung. Er sprach angesichts der mühsamen Corona-Zeit von einem „Theaterwunder“ und bedankte sich bei der Politik und den Steuerzahlern für die Hilfe.