Kriminalität

Raubüberfall auf Linienbus in Düsseldorf gescheitert

Von dpa 27.09.2021, 12:58 • Aktualisiert: 27.09.2021, 14:33
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Düsseldorf - Vor den Augen der Fahrgäste hat ein bereits als Gewalttäter bekannter 22-Jähriger in Düsseldorf einen Linienbus gekapert, den Fahrer verletzt und versucht, die Kasse zu rauben. Der Mann habe nach dem Anfahren des Busses an einer Haltestelle gegen die Hintertür getrommelt, woraufhin der Fahrer gestoppt und den vermeintlich verspäteten Fahrgast noch hineingelassen habe, berichtete die Polizei am Montag.

Doch der zeigt sich nicht dankbar, sondern habe sofort den 48-jährigen Fahrer angegriffen, auf ihn eingeschlagen und versucht, seine Kasse aus der Verankerung zu reißen. Als das misslang, sei er geflüchtet. Weil mehrere Zeugen bereits den Notruf gewählt hatten, kam er nicht weit. Die Polizei konnte den Mann in der Nähe festnehmen. Der Busfahrer kam verletzt in ein Krankenhaus.