Rotes Kreuz hat Hinweise auf Giftgaseinsatz bei Mossul

Bagdad (dpa) - Das Internationale Rote Kreuz geht davon aus, dass bei den Kämpfen um die irakische Großstadt Mossul Giftgas eingesetzt wurde. Sieben Patienten hätten Symptome, die auf den Einsatz schließen ließen, teilte das Komitee vom Internationalen Roten Kreuz gestern mit. Die fünf Kinder und zwei Frauen sind in den vergangenen zwei Tagen in ein Krankenhaus nahe Mossuls eingeliefert. Der IKRK-Regionaldirektor für den Nahen Osten, Robert Mardini, sagte, man sei zutiefst besorgt über das, was die Kollegen gesehen hätten.