Geschichte

Rund 4000 Menschen feiern „Fest der Begegnung“ in Marienborn

Von dpa 03.10.2021, 16:00 • Aktualisiert: 04.10.2021, 22:27

Marienborn - Das Grüne Band, ehemaliger innerdeutscher Grenzstreifen und heute Nationales Naturmonument, stand am Sonntag im Mittelpunkt eines Festes in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn. Zu dem „Fest der Begegnung“ waren am 31. Jahrestag der Deutschen Einheit rund 4000 Menschen gekommen, sagte Justus Vesting, pädagogischer Mitarbeiter der Gedenkstätte und Organisator der Veranstaltung, der Deutschen Presse-Agentur.

Auf dem weitläufigen Gelände des ehemals größten deutsch-deutschen Grenzübergangs an der A2 waren mehrere Ausstellungen zum Biotop-Verbund Grünes Band zu sehen. Auch Lesungen, Autorengespräche, ein Konzert und ein Dokumentarfilm waren Teil des Programms. Das fand laut Vesting pandemiebedingt größtenteils unter freiem Himmel statt.

Am Vormittag hatte es einen ökumenischen Bittgottesdienst gegeben. Weiterhin präsentierten mehrere Organisationen, Institutionen und Vereine sich und ihre Arbeit - etwa die Biosphärenreservatsverwaltung Drömling, die Nationalparkverwaltung Harz, das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie und der Landesheimatbund.