Fußball

Spiel vor halber Kulisse: Hansa setzt gegen Schalke auf Fans

Von dpa 24.09.2021, 18:06 • Aktualisiert: 27.09.2021, 14:11
Ein Fußballspieler spielt den Ball.
Ein Fußballspieler spielt den Ball. Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Rostock - Fußball-Zweitligist Hansa Rostock setzt auf die Fans, um seine Heimbilanz aufzubessern. Zur Partie heute (20.30 Uhr/Sky/Sport1) gegen Bundesliga-Absteiger Schalke 04 sind aber nur 14.500 Zuschauer im Stadion zugelassen. „Der Fan-Support war in den letzten Spielen unfassbar. Der Funke ist übergesprungen“, sagte Abwehrspieler Damian Roßbach. „Wenn die Fans das weiter genauso machen - und davon bin ich zu hundert Prozent überzeugt - können wir Schalke gut Paroli bieten.“

Ins Stadion dürfen gemäß 3G-Regel nur Geimpfte, nachweislich Genesene und negativ Getestete. Hansas Vorstandschef Robert Marien schließt rechtliche Schritte gegen die Landesregierung nicht aus, um endlich die Arena mit 29.000 Zuschauern wieder voll auslasten zu dürfen.

Sportlich läuft es für den Aufsteiger aus Mecklenburg in der Heimat noch nicht rund. Einem Sieg gegen Darmstadt 98 stehen zwei Niederlagen gegenüber. Ein Erfolg gegen die Schalker wäre wichtig, um nicht zu schnell Richtung Abstiegszone zu rutschen. Allerdings wird Streli Mamba voraussichtlich dabei nicht mithelfen. Der Stürmer konnte wegen einer Erkrankung in dieser Woche bislang nur Lauftraining absolvieren.

Besonderen Respekt haben die Rostocker vor Schalkes Torjäger Simon Terodde, der in sieben Spielen bereits achtmal getroffen hat. Eine eine Sonderbewachung wird es aber nicht geben. „Terodde kann man nur im Kollektiv verteidigen - nicht allein. Da ist die gesamte letzte Kette gefragt“, betonte Hansas Cheftrainer Jens Härtel. Die Gäste aus Gelsenkirchen sind selbst noch nicht richtig in Schwung. Mit zehn Punkten haben sie gerade einmal drei Zähler mehr als Hansa.