Brände

Sportboot fängt Feuer während der Fahrt: 10.000 Euro Schaden

Von dpa 23.09.2021, 08:59 • Aktualisiert: 25.09.2021, 08:05
Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses.
Ein Feuerwehrfahrzeug steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses. Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Worms - Ein Sportboot ist während der Fahrt aus dem Wormser Yachthafen in Flammen aufgegangen und hat einen Totalschaden davongetragen. Die beiden Insassen – zwei junge Männer – blieben unverletzt, wie die Polizei in Ludwigshafen am Donnerstagmorgen mitteilte. Als die Männer einen lauten Knall im Motorraum hörten, hätten sie sich in den Vorderteil des Bootes begeben und seien dort von einem anderen Sportboot gerettet worden.

Die Feuerwehr zog das brennende Boot in den angrenzenden Floßhafen und konnte es durch vollständiges Löschen vor dem Sinken bewahren. Eine Gewässerverunreinigung hätte es bei dem Vorfall am Mittwochnachmittag nach Angaben der Polizei nicht gegeben. Gegen einen der beiden Männer wird wegen fahrlässigem Herbeiführen einer Brandgefahr ermittelt. Die Höhe des Schadens beträgt nach Polizeiangaben rund 10.000 Euro.