"Ich bin ein Star..."

RTL sucht den Dschungelkönig - Was wurde aus den bisherigen Gewinnern?

RTL sucht einmal mehr einen Dschungelkönig – inzwischen zum 15. Mal. Doch wer waren die Vorgänger – und was wurde aus ihnen?

Aktualisiert: 22.01.2022, 00:34
Die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich. 
Die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich.  Foto: Marius Becker/dpa

Magdeburg/DUR - 2004 ging das RTL-Dschungelcamp zum ersten Mal auf Sendung. Und was nach einem Jahr fast schon dauerhaft in der Versenkung verschwunden wäre, gehört inzwischen fest zum TV-Jahr. Wir haben im Archiv gekramt, was aus den bisherigen Gewinnern geworden ist.

2004: Costa Cordalis wird erster Dschungelkönig

Der einstige Schlagerstar („Anita“ war Sieger der Premiere 2004. Seiner Karriere verhalf der TV-Auftritt allerdings nicht zu neuen Höhen. Seine Dschungel-Single kam immerhin auf Chartplatz 65, die daraufhin veröffentlichten Alben blieben allesamt ohne Chartplatzierung. 2019 starb Cordalis. 2022 wollte sein Sohn am Dschungelcamp teilnehmen, fällt jedoch mindestens zum Start wegen Corona aus.

Erinnerungen an Costa Cordalis. 
Erinnerungen an Costa Cordalis. 
Foto: Marius Becker

2004: Désirée Nick

Bei der rasch folgenden zweiten Staffel gewann Schauspielerin und Sängerin Désirée Nick. „Die Nick“ konnte ihre Popularität nutzen, ein gut verkauftes Buch, neue Solo-Programme, Theater-Engagements, TV-Auftritte, die Berlinerin ist bis heute gut im Geschäft und hat sich vor allem auf die Rolle der bösen Läster-Schwester spezialisiert.

Désirée Nick feiert ihren 65. Geburtstag. 
Désirée Nick feiert ihren 65. Geburtstag. 
Foto: dpa

2008: Ross Antony

Anfang 2008 holte sich der ehemalige Brosis-Sänger die dritte Dschungelkrone. Auch Anthony konnte die Publicity in weitere TV-Präsenz ummünzen und ist inzwischen vor allem im Schlagerpop-Bereich erfolgreich. Seit Mai 2021 hat er eine eigene MDR-Schlagershow.

Ross Antony
Ross Antony
Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

2009: Ingrid van Bergen

2009 gewann Schauspielerin Ingrid van Bergen die Krone im australischen Dschungel. Nach dem Sieg war sie zeitweise weiter im TV und auf der Bühne zu sehen und vertont zudem Hörspiele.

Ingrid van Bergen 
Ingrid van Bergen 
Foto: Philipp Schulze/dpa

2011: Peer Kusmagk

Nach einem Jahr Dschungelpause gewann 2001 der sachauspieler und Moderator Peer Kusmagk. Danach war er noch in einigen TV-Produktionen dabei. Aufsehen erregte seine Teilnahme bei der Nackt-Show „Adam sucht Eva“, wo er auch seine heutige Frau, die Surferin Janni Hönscheid, kennenlernte. Inzwischen haben die beiden zwei Kinder.

Peer Kusmagk
Peer Kusmagk
Foto: dpa

2012: Brigitte Nielsen

Im Jahr darauf wurde Schauspielerin Brigitte Nielsen neue Dschungelkönigin. Die gebürtige Dänen, die unter anderem für Rocky IV und Beverly Hills Cop II vor der Kamera stand, soll mit 150.000 Euro die bis dahin höchste Dschungel-Gage aller Zeiten erhalten haben. 2016 nahm sie sogar noch einmal bei IBES teil. Andere Kariere-Höhepunkte sind in den vergangenen Jahren allerdings nicht verzeichnet.

Brigitte Nielsen gewann 2012.
Brigitte Nielsen gewann 2012.
Foto: RTL

2013: Joey Heindle

Im Jahr darauf gewann der durch DSDS bekannt gewordene Sänger Joey Heindle. Heindle war mit überschaubarem Erfolg weiter als Sänger aktiv und war zudem in den vergangenen Jahren bei mehreren Reality-Formaten wie „Dancing on Ice“ mit dabei. Inzwischen lebt er in der Schweiz und ist Rettungssanitäter.

Joey Heindle gewann 2013. 
Joey Heindle gewann 2013. 
Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

2014: Melanie Müller

Den Dschungel-Sieg 2014 nutzte Melanie Müller zum Durchbruch. Die Sächsin ist seitdem regelmäßig im Reality-TV dabei und ach als Ballermann-Sängerin aktiv. Zuletzt sorgte vor allem ihre Trennung von ihrem Ehemann und Manager für Schlagzeilen.

Melanie Müller
Melanie Müller
Foto: Roberto Pfeil/dpa

2015: Maren Gilzer

Die einstige „Buchstabenfee“ des Glücksrades gewann 2015 bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“. Sie war danach weiter ab und an im TV zu sehen, inzwischen versucht sie sich in der Politik. Gilzer will aktuell für die FDP Bürgermeisterin des brandenburgischen Oberkrämer werden.

Maren Gilzer
Maren Gilzer
Foto: dpa

2016: Menderes Bağcı

Bei Dieter Bohlen war er ein reiner „Running Gag“, der mit bescheidenem Talent jedes Mal früh bei DSDS rausflog, im Dschungel jedoch war er die Nummer eins. Menderes veröffentlichte danach noch mehrere Singles und moderierte auch eine Show rund um DSDS. Zuletzt war er ab und an Gast bei Jan Böhmermanns „ZDF Magazin Royale“.

Menderes Bagci 
Menderes Bagci 
Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild

2017: Marc Terenzi

2017 gewann der Sänger Marc Terenzi bei IBES. Er ist weiter als Sänger aktiv. 2021 gründete er eine neue Boygroup „Team 5ünf“ mit.

Marc Terenzi
Marc Terenzi
Foto: Ursula Düren/dpa

2018: Jenny Frankhauser

Die Halbschwester von Daniela Katzenberger erklomm 2018 den Dschungel-Thron. Frankhauser ist seitdem als Sängerin und in verschiedenen Reality-TV-formaten aktiv, ohne jedoch großartig durchgestartet zu sein.

Jenny Frankhauser
Jenny Frankhauser
Foto: dpa

2019: Evelyn Burdecki

Nach ihrem Sieg bei m Dschungelcamp ist Evelyn Burdecki weiter regelmäßig in verschiedenen Shows und Reality-TV-Formaten zu sehen. Unter anderem wurde sie 2020 Jury-Mitglied beim RTL-Supertalent und gewann der der Promi-Version von Wer wird Millionär 15.555 Euro.

Evelyn Burdecki
Evelyn Burdecki
Foto: dpa

2020: Prince Damien

Der Sänger gewann nach DSDS auch das Dschungelcamp. Danach ging es für ihn unter anderem noch zu „Ninja Warrior“ Germany“. Zuletzt war er als Schauspieler an der Comödie Dresden beschäftigt.

Prince Damien
Prince Damien
dpa

Das Dschungelcamp startet am Freitagabend auf RTL.