Hannover (dpa) - Zu Silvester werden nach Schätzungen der Deutschen Stiftung Weltbevölkerung (DSW) rund 7,75 Milliarden Menschen auf der Erde leben. Das seien circa 83 Millionen Menschen mehr als noch im Jahr zuvor, teilte die DSW mit. Das Plus entspricht etwa der aktuellen Bevölkerung Deutschlands.

Laut DSW gibt es jede Sekunde im Schnitt 2,6 neue Menschen. Darin eingerechnet ist die Geburtenzahl abzüglich der Zahl von Todesfällen. Die Marke von acht Milliarden Menschen auf der Erde werde voraussichtlich 2023 erreicht.

Unterdessen machte die DSW darauf aufmerksam, dass Frauen in Afrika derzeit durchschnittlich 4,4 Kinder bekommen - zwei mehr als der weltweite Durchschnitt (2,4 Kinder). Nach aktuellen Prognosen der Vereinten Nationen wird die Bevölkerung in Afrika von derzeit rund 1,3 Milliarden Menschen bis 2050 auf 2,5 Milliarden Menschen wachsen.

Die international tätige Entwicklungsorganisation DSW hat sich nach eigenen Angaben zum Ziel gesetzt, zu einer zukunftsfähigen Bevölkerungsentwicklung beizutragen. Dabei unterstützt die Stiftung junge Menschen in Ostafrika bei Themen wie Sexualität und Verhütung.