Unwetter

Über 300 Fundstücke nach Flut im Ahrtal abgegeben

Von dpa 23.09.2021, 11:37 • Aktualisiert: 25.09.2021, 08:05

Bad Neuenahr-Ahrweiler - Nach der Flut im Ahrtal Mitte Juli hat die Kreisverwaltung Ahrweiler mehr als 300 Fundstücke gesammelt, vom Schlamm gereinigt und katalogisiert. In dem seit dem 20. Juli eingerichteten Sonderfundbüro seien unter anderem Geldbörsen, Uhren, Schmuck, Schlüssel oder Geldkassetten abgegeben worden, die während der Aufräumarbeiten gefunden wurden, teilte die Kreisverwaltung am Donnerstag mit. Unter den Fundsachen hätten sich neben Eimern voller Bargeld aus einer Spielhalle auch Ausweis-Dokumente befunden, die bereits vor mehreren Jahren als gestohlen gemeldet worden waren.

Rund 80 Bürgerinnen und Bürger seien bereits über den Verbleib ihres Eigentums informiert worden, weil sich die Fundsachen etwa anhand eines Ausweises zuordnen ließen. Es seien aber auch Gegenstände dabei, die erst nach der Flut – also während der Aufräumarbeiten – verloren gegangen seien, hieß es.