Brände

Wohnhausbrand mit vier Verletzten in Berlin-Spandau

Von dpa 24.09.2021, 11:09

Berlin - Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Spandau sind eine Frau, ein Mann sowie zwei Kinder leicht verletzt worden. Eine 53-Jährige und ein 50-Jähriger wurden ambulant, ein einjähriges Mädchen und ein wenige Monate alter Junge wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung in einem Krankenhaus behandelt, wie die Polizei in Berlin am Freitag mitteilte. Nach bisherigen Erkenntnissen war das Feuer aus zunächst noch unbekannten Gründen am Donnerstagabend im Bereich eines Stromverteilerkastens im Treppenhaus ausgebrochen.

Demnach hatte ein 41-Jähriger die Feuerwehr gerufen. Wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr sagte, mussten 14 Menschen aus dem viergeschossigen Haus gerettet werden. Als die Rettungskräfte eintrafen, hätten mehrere Menschen am Fenster gestanden. Wegen der starken Rauchentwicklung hätten sie das Gebäude nicht selbstständig verlassen können.