Kriminalität

Wohnmobil nach Diebstahl wieder aufgetaucht

Von dpa 24.09.2021, 11:28 • Aktualisiert: 27.09.2021, 14:13
Das Wort "Polizei" steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens.
Das Wort "Polizei" steht auf der Karosserie eines Einsatzwagens. Marijan Murat/dpa/Symbolbild

Rostock - In der Region Rostock ist ein vor wenigen Tagen gestohlenes Wohnmobil dank aufmerksamer Bewohner wieder aufgetaucht. Wie eine Polizeisprecherin am Freitag mitteilte, wurde das in Rostock entwendete Campingfahrzeug im etwa 30 Kilometer entfernten Tessin (Landkreis Rostock) gefunden. Anwohnern war es ungewöhnlich vorgekommen, dass in der Nacht zum Mittwoch plötzlich ein Wohnmobil in der Nähe ihrer Häuser geparkt wurde. In dem etwa 60.000 Euro teuren Fahrzeug sei aber niemand gewesen. Die Polizei habe Spuren gesichert.

Die Besitzer hatten das Wohnmobil am Montag unweit ihrer Wohnung in der Nähe des Rostocker Stadthafens abgestellt. Am Dienstag hatte es noch dort gestanden, als es am Mittwoch für den Urlaub geholt werden sollte, war es verschwunden. Von Rostock nach Tessin kommt man über die Bundesstraße 110, Tessin liegt an der Autobahn 20 Lübeck-Stettin. 

Im Nordosten werden seit Monaten immer wieder Wohnmobile gestohlen. Bisher war vor allem der Osten des Landes betroffen. Ermittler vermuten, dass ein Teil der Fahrzeuge im Zuge organisierter Kriminalität nach Osteuropa gebracht wird. Bisher war noch kein gestohlenes Fahrzeug wieder aufgetaucht.