Kommunen

Wuppertal: „2G“ für Veranstaltungen in städtischen Räumen

Von dpa 22.09.2021, 20:21 • Aktualisiert: 24.09.2021, 00:01

Wuppertal - In Wuppertal soll für den Zugang zu großen Freizeitveranstaltungen in städtischen Räumen künftig die 2G-Regel gelten. Das habe der Hauptausschuss mit großer Mehrheit beschlossen, teilte die Stadt am Mittwochabend mit. Die Regelung, wonach nur gegen Covid-19 Geimpfte und davon Genesene Zugang zu diesen Veranstaltungen haben, trete voraussichtlich am Freitag, 24. September, in Kraft. Sie solle auch für das Stadion am Zoo gelten. Von der 2G-Regel ausgenommen seien Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren und Bürger, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen könnten. An die örtlichen Gastronomen und Veranstalter werde appelliert, sich einer 2G-Option freiwillig anzuschließen, teilte die Stadt mit.