Prag (dpa) - Springreiter Marcus Ehning hat im Großen Preis beim Finale der Global Champions Tour in Prag den vierten Platz belegt. In der mit 1,25 Millionen Euro dotierten Prüfung kam der 45-Jährige aus Borken mit dem 16 Jahre alten Hengst Cornado nach zwei Umläufen auf insgesamt vier Fehlerpunkte.

Als einziger der 18 Reiter blieb am Samstagabend der Brite Ben Maher auf Explosion in beiden Durchgängen ohne Strafpunkte und sicherte sich als Sieger die Prämie von 300.000 Euro. Maher hatte bereits die Gesamtwertung der Global Champions Tour für sich entschieden. Das Finale in Prag floss nicht mehr in die Wertung der Millionen-Serie ein. Es fand zum zweiten Mal in dieser Form nach 2018 statt.

Für den Großen Preis in der tschechischen Hauptstadt hatten sich die Sieger der 18 Saisonspringen der Global Champions Tour bzw. der Nachrücker qualifiziert. Neben Ehning durften der in Belgien lebende Daniel Deußer auf Tobago Z (4 Fehlerpunkte), Christian Ahlmann aus Marl mit Take A Chance On Me (9) sowie Altmeister Ludger Beerbaum (Riesenbeck) auf Cool Feeling (12) in Prag starten.

Deußer wurde am Ende Sechster, Ahlmann Zehnter. Beerbaum gelang als 17. nicht der Sprung in den zweiten Umlauf. Entscheidend für die Platzierung war bei Punktgleichheit die erzielte Zeit im zweiten Durchgang.

Global Champions Tour

Ergebnis Großer Preis

Ausschreibung Prag