Plouay (dpa) - Einen Tag nach ihrem Sieg bei der deutschen Meisterschaft hat Lisa Brennauer eine Medaille bei den Straßenrad-Europameisterschaften im Einzelzeitfahren knapp verpasst.

Die Allgäuerin musste sich am Montag in Plouay mit dem vierten Platz begnügnen. Nach 25,6 Kilometer fehlten Brennauer nur 15 Sekunden zur drittplatzierten Schweizerin Marlen Reusser. Siegerin Anna van der Breggen und Ellen van Dijk sorgten für einen niederländischen Doppelsieg. Lisa Klein (Erfurt) fuhr als zweitbeste Deutsche auf Platz neun.

Bei den Männern holte sich der Schweizer Stefan Küng vor Remi Cavagna aus Frankreich und dem belgischen Stundenweltrekordhalter Victor Campenaerts den Titel. Bester Deutscher war der Düsseldorfer Justin Wolf auf Platz sieben. Die deutschen Top-Fahrer wie Ex-Weltmeister Tony Martin waren nicht am Start.

Zuvor hatte der deutsche Radsport-Nachwuchs für einen starken Auftakt gesorgt. Hannah Ludwig aus Traben-Trarbach verteidigte bei den U23-Frauen ihren Titel im Einzelzeitfahren über 25,6 Kilometer erfolgreich. Hinter der 20-Jährigen belegte Teamkollegin Franziska Koch aus Mettmann mit einem Rückstand von 25 Sekunden den zweiten Platz.

Bei den Junioren fuhr Top-Talent Marco Brenner die Silbermedaille im Einzelzeitfahren über die gleiche Distanz ein. Drei Tage vor seinem 18. Geburtstag musste sich der Augsburger, der für die nächsten vier Jahre bereits einen Profivertrag beim Team Sunweb unterschrieben hat, mit nur vier Sekunden Rückstand dem Tschechen Mathias Vacek geschlagen geben.

© dpa-infocom, dpa:200824-99-289225/3

Ergebnisse auf der UEC-Homepage

Mitteilung des BDR