Pau (dpa) - Der slowenische Radprofi Primoz Roglic hat mit einem beeindruckenden Sieg im einzigen Einzelzeitfahren bei der 74. Spanien-Rundfahrt die Führung in der Gesamtwertung erobert.

Der 29-Jährige vom Team Jumbo-Visma setzte sich auf der zehnten Etappe über 36,2 Kilometer von Juracon nach Pau mit 25 Sekunden Vorsprung vor Patrick Bevin aus Neuseeland und dem Franzosen Rémi Cavagna (27 Sekunden zurück) durch und nahm Nairo Quintana das Rote Trikot ab. Der Kolumbianer kam im Kampf gegen die Uhr im französischen Baskenland mit 3:06 Minuten Rückstand nur auf den 27. Rang.

Im Gesamtklassement führt der Giro-Dritte Roglic nun mit 1:52 Minuten vor Weltmeister Alejandro Valverde aus Spanien. Der Kolumbianer Miguel Angel Lopez ist mit 2:11 Minuten Rückstand Dritter.

Am Mittwoch folgt bei der Vuelta mit dem elften Tagesabschnitt eine mittelschwere Bergetappe: Auf den 180 Kilometern zwischen Saint-Palais und Urdax-Dantxarinea sind zwei Anstiege der dritten und ein Berg der zweiten Kategorie zu bewältigen.

Vuelta-Homepage