Amiens (dpa) - Radprofi Tony Martin muss wegen der Folgen seines Sturzes bei der Tour de France auch seinen Start bei der Deutschland-Tour Ende August absagen.

"Mein Comeback muss ich leider etwas verschieben. Die Ärzte haben mir von einem Start bei der Deutschland-Tour abgeraten", schrieb der 33-Jährige auf seiner Homepage. "Es schmerzt mich sehr, dass ich nicht dabei sein kann. Aber ich habe gar nicht viel diskutiert und den Rat akzeptiert. Es wäre fatal, wenn ich noch einmal auf den Rücken stürze und dann noch mehr kaputt geht als nur der Wirbelkörper."

Der viermalige Zeitfahr-Weltmeister hatte auf der achten Etappe der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt bei einem Massensturz einen Wirbelbruch erlitten. Die neu aufgelegte Deutschland-Tour war eigentlich Martins nächstes Ziel. Der Katusha-Alpecin-Profi teilte aber auch etwas Positives mit: "Ich bin wieder zurück auf dem Rad und habe von den Ärzten die Freigabe, auch wieder auf der Straße trainieren zu dürfen. Der Heilungsprozess geht gut voran."

Die Deutschland Tour startet am 23. August in Koblenz und endet nach 743 Kilometern in Stuttgart am 26. August. Insgesamt nehmen 22 Mannschaften teil. Die bislang letzte Auflage der Rundfahrt fand im Jahr 2008 statt.

Homepage Tony Martin