Ourense (dpa) - Beim Ausreißersieg von Tim Wellens hat Primoz Roglic bei der Vuelta das Rote Trikot des Gesamtersten erfolgreich verteidigt.

Der Radprofi aus Slowenien erreichte auf der 14. Etappe zusammen mit seinen schärfsten Rivalen nach 204,7 Kilometern von Lugo nach Ourense das Ziel. Den Tagessieg holte sich der Belgier Wellens im Sprint einer sechsköpfigen Spitzengruppe vor dem Kanadier Michael Woods und dem Tschechen Zdenek Stybar.

Roglic hatte sich am Vortag durch seinen Sieg im Einzelzeitfahren die Gesamtführung zurückgeholt. Der Tour-de-France-Zweite liegt 39 Sekunden vor Richard Carapaz aus Ecuador und 47 Sekunden vor dem Briten Hugh Carthy.

Auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung muss Roglic wohl nur noch die Bergankunft auf dem 1965 Meter hoch gelegenen Alto de la Covatilla am Samstag fürchten. Auf den restlichen Etappen sollten ihm keine Zeitverluste drohen. Auch nicht am Donnerstag, wenn es auf der 15. Etappe über 230,8 Kilometer von Mos nach Puebla de Sanabria geht.

© dpa-infocom, dpa:201104-99-211660/2

Gesamtwertung auf Vuelta-Homepage

Daten und Fakten zu Roglic

14. Etappe auf der Vuelta-Homepage