Magdeburg (dpa) l Die Kfz-Versicherung könnte im kommenden Jahr für Autofahrer im Burgenlandkreis, in Magdeburg und in der Region Wittenberg teurer werden. Für den Zulassungsbezirk Burgenlandkreis gelte künftig eine höhere Regionalklasse in der Kfz-Haftpflichtversicherung, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Donnerstag in Berlin mit.

In Magdeburg und Wittenberg erhöht sich die Regionalklasse bei der Vollkasko-Versicherung. Auf günstigere Vollkasko-Beiträge können hingegen Bewohner des Jerichower Landes hoffen, bei der Teilkasko-Klasse werden Dessau-Roßlau, das Jerichower Land und der Salzlandkreis günstiger.

Wenig Veränderungen

Insgesamt ändere sich nur wenig, hieß es vom GDV. Für über 90 Prozent der Kfz-Haftpflichtversicherten und mehr als 80 Prozent der Kaskoversicherten im Land blieben die Regionalklassen des Vorjahres erhalten.

Die Regionalklassen bilden ab, wo Autofahrer viele und teuere Schäden verursachen. Da Großstädte in der Regel unfallträchtiger sind als ländliche Regionen, liegen die Einstufungen hier meist höher. Die Höhe des Versicherungsbeitrags hängt von weiteren Faktoren ab, etwa von der Typklasse des Wagens oder der Fahrleistung.

Schlechteste Schadensbilanz

Die beste Schadensbilanz innerhalb des Landes erreichten Autofahrer im Landkreis Börde, in Magdeburg sei die Bilanz am schlechtesten ausgefallen, teilte der GDV weiter mit.