Wertpapiere ein Risiko oder unverzichtbar für

Die gesetzliche Rente verliert immer mehr an Bedeutung und somit sind die Zeiten, in denen die gesetzliche Rentenversicherung als zentrales Vorsorgeinstrument galt vorbei. Aus diesem Grund machen sich Millionen Deutsche, die nicht auf Vermögen zurückgreifen können, Gedanken über eine alternative Altersvorsorge. Angesichts anhaltender Niedrigzinsen sind auch klassische Sparmodelle nicht mehr attraktiv und so bieten gerade Wertpapiere interessante Chancen. Sven Thieme, Geschäftsführer von Competent Investment Management beschäftigt sich täglich mit dem Thema, das Millionen Deutsche betrifft. Im Gespräch erzählt er, dass viele Respekt vor der Anlage in Wertpapieren haben, und verbinden diese ausschließlich mit Aktien und dem Handel an der Börse. Aus dieser Unwissenheit heraus investiert die Mehrheit der Deutschen kein Geld in die Anlageform. Weiterhin verweist er darauf, dass man sich die Zeit nehmen soll, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Schnell wird man feststellen, dass die Investition in Wertpapiere nicht zwingend riskant und spekulativ ausfallen muss.

Die Arten von Wertpapieren

Man unterscheidet zwischen Wertpapieren mit festem und variablem Zinssatz.

Zu den bekanntesten festverzinslichen Papieren gehören neben Renten, Genussscheinen und Pfandbriefen auch Anleihen. Wie der Name schon sagt, bleibt bei festverzinslichen Wertpapieren die Verzinsung über die gesamte Laufzeit konstant.

Aktien und Fonds dagegen gehören zu den variabel verzinsten Papieren. Bei dieser Form wird das Geld mehrerer Anleger zu Investitionszwecken gebündelt und man profitiert von der Unternehmenssituation oder den Marktbedingungen. Aktien und Fonds unterliegen stetigen Kursschwankungen an der Börse und bei sehr starken Schwankungen besteht immer das Risiko des Totalverlustes. Diese Tatsache sollte man nicht vergessen. Die höheren Renditen klingen auf dem ersten Blick sehr verlockend, dennoch sollten der Risikobereitschaft auch ausreichend Börsenwissen und Erfahrung gegenüberstehen. Für alle Sicherheitsorintierten Wertpapieranleger sind die schwankungsarmen Wertpapiere mit fixem Zinssatz eine konservative Alternative. Dafür sind die Renditen meistens wesentlich geringer.

Sven Thieme rät zum vielseitigem Vorsorge-Por

Nichtsdestotrotz scheut die Mehrheit der Deutschen Bürger das Risiko von Wertpapieren. Laut des Deutsches Instituts für Altersvorsorge stehen vor allem viele Frauen Wertpapieren, als Anlageform kritisch gegenüber. Sven Thieme und sein Team aus Finanzexperten von Competent Investment Management empfiehlt, nicht allein auf Wertpapiere für die Altersvorsorge zu vertrauen, aber sie auch nicht komplett auszuschließen. Stattdessen raten sie zu einem breiten, individuellen Vorsorge-Portfolio mit verschiedenen Anlageprodukten, sodass einzelne Risiken nicht ins Gewicht fallen.

Die Altersvorsorge in Deutschland basiert auf drei Säulen: der gesetzlichen Rente, der betrieblichen Altersvorsorge und der privaten Rentenversicherung. Sven Thieme weist darauf hin, dass bei allen drei Formen gilt, je früher man anfängt, desto besser. Doch bevor Sie anfangen können, sollten Sie sich die Frage stellen, wie viel Geld Sie im Alter tatsächlich benötigen. Wenn diese Frage beantwortet ist, können Sie die Lücke von den erwarteten Einnahmen aus der gesetzlichen Versicherung zu Ihrer benötigten Vorsorge berechnen. Der Anlageprofi Sven Thieme verrät weiterhin im Gespräch, dass anschließend die aktuelle Lebenssituation sowie die Pläne für die Zukunft zusammen mit seinen Klienten analysiert werden, um daraufhin ein persönliches Finanzkonzept zu entwickeln. In der Regel bilden klassische Versicherungen die Basis und dann wird das Portfolio kundenspezifisch mit Immobilienfonds, Aktien oder Edelmetallen ergänzt.

Das richtige Modell für die Altersvorsorge

Am Ende lernen wir von Sven Thieme, dass es kein Patentrezept für das perfekte Vorsorgekonzept gibt. Die Altersvorsorge muss individuell auf Ihre finanzielle Situation sowie Lebenspläne abgestimmt werden. Es ist ratsam, einen Mix aus niedrig verzinsten Anlagen und etwas risikoreicheren Formen in Betracht zu ziehen. Je unterschiedlicher die Anlagen, desto gestreuter ist auch das Risiko von Verlusten.Ein kompetenter Fachmann findet schnell heraus, welcher Mix sich für Sie am besten eignet und kennt sich mit der aktuellen Marktlage in Bezug auf Wertpapiere bestens aus. Unter diesen Voraussetzungen können Sie zufrieden in Richtung Zukunft blicken.