Magdeburg (dpa) l Die Polizei warnt rund um Halloween vor möglichen Folgen von Streichen. Eltern sollten mit ihren Kindern darüber sprechen, dass Halloween-Streiche strafrechtliche Konsequenzen haben können, hieß es in einer Mitteilung der Polizei in Magdeburg.

"Wenn fremdes Eigentum beschädigt, beispielsweise ein Auto beim Einwickeln mit Toilettenpapier zerkratzt wird, ist das eine Sachbeschädigung." Dies könne mit einer Geldstrafe und sogar mit einer Gefängnisstrafe von bis zu zwei Jahren geahndet werden.

Zudem müsse der entstandene Schaden ersetzt werden. Dabei können schon Siebenjährige oder – bei Verletzung der Aufsichtspflicht – die Eltern zur Verantwortung gezogen werden.