Ich habe eine 14-jährige Hündin, die eine Beule am Bauch hat. Ich behandele das Geschwür mit Misteltropfen schon seit drei Wochen, aber es wird leider nicht viel besser. Welche Alternativen gibt es?
Sie sollten das Tier noch einmal in einer Tierarztpraxis vorstellen. Man sollte eine kleine Gewebeprobe nehmen und sie vom Labor untersuchen lassen. In Abhängigkeit vom Ergebnis ist gegebenenfalls auch eine Operation zu empfehlen.

Muss ich meine Katze, die Freigängerin ist, im Winter mit in die Wohnung nehmen?
Wenn die Katze einen wetterschützten Unterschlupf hat, kann sie draußen bleiben.

Meine Katze hat oft schmutzige Ohren. Ich denke, es sind Milben. Was kann man tun?
Ohrmilben sind in der Regel gut mit Salben und Tropfen in den Nacken zu behandeln, die auch gegen andere Parasiten wirken.

Mein Hund hat seit einiger Zeit eine Gelenkschwellung am rechten Vorderbein. Die Schwellung ist warm. Was kann man außer Kühlen noch tun?
Zunächst sollte man die Ursache herausfinden. Kühlen hilft bei Entzündungen. Zusätzlich kann man Schmerzmittel geben und eventuell auch Spritzen in die erkrankten Gelenke. Fragen Sie den Tierarzt. Geben Sie auf keinen Fall ein Schmerzmedikament aus der Apotheke. Man kann nicht einfach Medikamente, die für den Menschen entwickelt wurden, dem Tier geben. Eine Diät bei übergewichtigen Tieren ist gut, um die Gelenke zu entlasten.

Mein Pudel hat sich das Fell an einigen Stellen kahl gekratzt. Flöhe konnte ich nicht entdecken.
Wenn Hunde sich sehr häufig kratzen kommen dafür mehrere Gründe in Frage. Es kann sich zum Beispiel um einen Befall durch Parasiten, um eine Allergie oder eine hormonelle Störung handeln. Auch eine Unterfunktion der Schilddrüse kann bei Hunden zu Juckreiz führen. Wir raten, das Tier von einem Tierarzt untersuchen zu lassen.

Unser Hund wird bei Autofahren oftmals übel. Was kann man gegen Reisekrankheiten bei Haustieren unternehmen? Gibt es ein Training dagegen?
Dabei handelt es sich um eine Veranlagung, die man nur mit viel Geduld wegtrainieren kann. Ähnlich wie beim Menschen gibt es aber auch für Tiere Medikamente gegen Reisekrankheiten.

 

Wie sinnvoll sind Krankenversicherungen bei Tieren?
Prinzipiell sind Tierversicherungen zu empfehlen. So ähnlich wie bei Versicherungen für Menschen gibt es auch hier verschiedene Tarife, die verschiedene Leistungen abdecken. Wir raten Ihnen, vor Vertragsabschluss mit dem Tierarzt zu sprechen, welche Leistungen im konkreten Einzelfall sinnvoll sind.

Von meinen Nachbarn haben wir zwei junge Welpen bekommen. Welche Impfungen empfehlen Sie?
In der 8. Lebenswoche sollten die Tiere erstmals gegen Staupe, Parvovirose, Hepatitis und Leptospirose geimpft werden. Diese Impfungen sind in der 12. und 16. Lebenswoche zu wiederholen. Die Nachimpfungen sind wichtig, um eine vollständige Grundimmunisierung zu erreichen. Die erste Tollwutimpfung muss nicht vor der 12. Lebenswoche erfolgen. Später sind Wiederholungsimpfungen mit dem Tierarzt abzusprechen.

Erst vor zwei Tagen wurde mein neun Monate altes Kätzchen geimpft. Jetzt hat sie ganz wässrige Augen und will nicht mehr spielen. Müssen wir uns Sorgen machen?
Geimpft wird oftmals mit einem Lebend-Impfstoff. Die Immunität entsteht dabei erst durch Bildung von Antikörpern im Körper. Das kann zu Symptomen wie Müdigkeit, Appetitmangel, Niesen oder wässerige Augen führen. Die Probleme sind aber nur vorübergehend. Schonen Sie das Tier etwas und lassen sie es ausruhen, wenn es Ruhe sucht. Bei Verschlechterung gehen Sie bitte noch einmal zum Tierarzt.

Wir haben einen freilaufenden Kater, der im Sommer meistens draußen ist. Im Winter ist er häufiger im Haus und frisst dann sehr viel. Er wiegt jetzt fünf Kilogramm. Im Sommer ist er deutlich dünner.
Fünf bis fünfeinhalb Kilo sind für einen Kater noch normal. Wenn er stärker zunimmt, sollte man das Tier auf Diät setzen.

Wir leben auf dem Land und versorgen seit zwei Wochen eine zugelaufene Katze. Wir wissen nicht, welchen Impfschutz sie bekommen hat. Können auch erwachsene Tiere noch eine Grundimmunisierung bekommen?
Ja. Voraussetzung ist, dass das Tier gesund ist. Das können Sie am besten durch eine Untersuchung beim Tierarzt abklären lassen. Notwendig ist es, einen eventuell vorhandenen Parasitenbefall vorher zu beseitigen beziehungsweise das Tier vor der Impfung zu entwurmen.

 

Was sollte ich tun, wenn mein Hund Durchfall hat?
Bei guter Allgemeingesundheit sollten Sie ihm kein Futter geben, sondern nur Wasser. Sollte sich der Durchfall nach 24 Stunden nicht gebessert haben, ist ein Gang zum Tierarzt notwendig.

Muss ich meinen Hund kastrieren lassen? In welchem Alter sollte man es tun?
Für eine Kastration muss ein vernünftiger Grund vorliegen. Dann spielt das Alter keine Rolle. Es gibt auch die Möglichkeit eines „Kastrations-Chips“ (Hormonimplantat), um die Operation zu vermeiden.

Ich habe einen älteren Rüden, der schlecht urinieren kann. Was kann man tun?
Mögliche Ursachen sind Veränderungen der Prostata oder der Nervenversorgung des Blasenschließmuskels. Das sollten Sie als Tierhalter beim Tierarzt abklären lassen. Eine Behandlung mit verschiedenen Medikamenten ist oftmals möglich.

Ich habe seit zwei Monaten einen Zwergpinscher in Obhut. Er lebte viele Jahre bei meiner Mutter, die nach einer schweren Krankheit jetzt in einem Pflegeheim ist. Seit einigen Wochen setzt das Tier in der Nacht oft Harn oder Kot in der Wohnung ab.
Ihre Schilderung spricht für eine Verhaltensstörung. Wahrscheinlich ist es eine Protesthaltung des Tieres. Sie können versuchen, das Tier in der Nacht sauber zu halten, indem Sie für Auslauf unmittelbar vor der Nachtruhe sorgen. Vielleicht ist es nach Absprache mit dem Pflegeheim möglich, dass Sie zusammen mit dem Hund Ihre Mutter besuchen.