Berlin (dpa) - Die Deutsche Bahn erreicht nach eigenen Angaben
bislang ihr Pünktlichkeitsziel für 2019. Im Durchschnitt seien seit
Jahresbeginn 76,5 Prozent aller Fernzüge pünktlich gewesen, sagte
Vorstandsmitglied Ronald Pofalla.

Damit schneide die Bahn 1,6 Prozentpunkte besser ab als im vergangenen Jahr und erreiche den Wert, den sie sich vorgenommen habe. "Bis jetzt sind wir genau auf Zielkorridor", sagte Pofalla. "Fürs nächste Jahr haben wir uns die 78 Prozent vorgenommen."

Für das vergangene Jahr war der Konzern noch deutlich ehrgeiziger
gewesen - und verfehlte sein Ziel deutlich. Wegen Staus im
Schienennetz und Mängeln an Fahrzeugen kamen statt der angestrebten
82 Prozent nur 74,9 Prozent der ICE und Intercity pünktlich, was nach
Bahndefinition heißt, dass sie weniger als sechs Minuten nach
Fahrplan im Bahnhof eintrafen. Milliardenschwere Investitionen sollen
in den nächsten Jahren mehr Pünktlichkeit und mehr Kapazität bringen.

Bahn-Pressemitteilungen